Arbeit, Kunst und Berufung

Was sollten Sie über mich wissen? Fangen wir damit an:
fotostreifen
Ich bin relativ glücklich. Das ist vielleicht etwas ungewöhnlich für den Start der Selbstdarstellung auf der eigenen Website, für mich scheint es jedoch ein recht zentraler Punkt. Ich bin glücklich mit meinem Leben und mit meiner Arbeit. Es ist mir eine Freunde, guten Menschen bei Ihren Vorhaben mit meinen Fähigkeiten zu helfen. Wie ich dazu gekommen bin, ist eine längere Geschichte.

Marketing war als junger Mensch nicht unbedingt mein Wunschtraum. Ich wollte die Welt retten und nach dem Abi mit den Leistungskursen Chemie und Physik begann ich 1995 ein Studium der Energie- und Verfahrenstechnik an der TU Berlin. Nach ersten Erfahrungen mit Yoga, Tai Chi und Qi Gong begann ich irgendwann intensiv mit Kampfkunst (nicht Kampfsport). Parallel begann ich als Studentin im Bereich Marketing zu jobben und bekam nach und nach u.a. Aufgaben im Bereich Kundenbetreuung, Pressearbeit, Web-Programmierung und der Erstellung von Druckvorlagen. Die Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Messeauftritten und anderen Events bildeten angenehme Outdoor Erfahrungen. Im Haus lernte ich als eher intuitives Wesen zusätzlich strukturiertes Vorgehen, wofür ich meinem damaligen Mentor heute sehr dankbar bin.

Durch die Erfahrungen, die ich in der Kampfkunst sammeln durfte, begann mir das rein technische Vorgehen meines Studiums mehr und mehr fremd zu werden und mein Studium zog sich in die Länge. Als ich es schließlich abschloss, gehörte mein Herz der Kommunikation, der Arbeit mit Menschen und den Vorgängen, die helfen, gute Produkte für gute Menschen sichtbar zu machen.

Heute bin ich dankbar. Für meine Selbstständigkeit, für meine Kunden, für den Luxus morgens nicht in ein Büro zu müssen und für die Freiheit, mir Kunden, Kollegen und Projekte selber aussuchen zu können.

Meine Arbeit macht mir in der Regel Spaß und ich denke, dass sich das in der Qualität meiner Arbeit zeigt. Wenn Sie denken, ein gutes Anliegen zu haben, das die Welt oder auch nur die Menschen ein Stückchen gesünder, freier oder glücklicher macht, würde ich mich freuen, Sie kennen zu lernen.